Rückblick

Next Industry ExpertTalk
»Corporate Venturing – Create new Business«

Stetig steigender Innovationsdruck auf technologischer wie auf organisatorischer Ebene führen zu einer erhöhten Investitionsbereitschaft auf Seiten der etablierten Industrie – gleichzeitig entstehen bei Startups und in Hochschulkreisen Lösungen und Geschäftsmodelle, die den Bedarf der Marktteilnehmer treffen.  Doch wie muss Corporate Venturing in Zeiten der Digitalisierung gedacht werden? Wie können etablierte Unternehmen von innovativen Startups profitieren, ohne sie mit der eigenen Organisation zu „ersticken“?

Diese und deutlich weiterführende Fragen diskutierten wir mit hochkarätigen Referenten und sehr engagierten Gästen auf dem ExpertTalk „Corporate Venturing – Create New Business” am 5.12. im Rahmen der Legal®Evolution in Frankfurt.

Philipp Uhl, verantwortlich für die Redaktion Next Industry, begrüßte  rund 30 registrierte Teilnehmer sowie eine wechselnde Anzahl an Interessierten des LegalTech-Partnerevents, bevor  Co-Moderator Marcus Schroeder, Partner bei Redstone Digital GmbH den Anwesenden in seiner Eröffnungs-Keynote „Expand your Boundries“ einen Überblick über Modelle und Herangehensweisen im Corporate Venturing gab.

Anschließend referierte Thomas Zeller, Geschäftsführer und CDO UnternehmerTUM GmbH, über die Vorteile strategischer Allianzen und wie aus seiner Sicht und Erfahrung heraus Corporate Venturing zur Realisierung innovativer Geschäftsmodelle verhelfen kann. Spätestens in der Q&A-Session zeigte sich, dass das Publikum nicht nur zum Zuhören gekommen war: Wir werden unserem interaktiven Konzept des „Austauschs auf Augenhöhe“ also weiterhin treu bleiben und bedanken uns an dieser Stelle für die rege Beteiligung!

Nach dem universitären Blick folgte die Probe aufs Exempel: Mit Dr. Dieter Kraft, CEO der Trumpf Venture GmbH konnten wir einen Referenten gewinnen, der anschaulich aus der Praxis eines mittelständischen Weltmarktführers berichtete. Der studierte Physiker baute bereits als Partner in der Corporate Venture Einheit von Bosch ein internes Startup auf, das dort heute die Geschäftseinheit für E-Mobility ist. Ein Interview mit Dr. Kraft  zu Innovations- und Umsatztreibern durch CV lesen Sie in der Februar-Ausgabe der Next Industry.

Frisch gestärkt vom Networking-Lunch startete der Nachmittag mit dem Blick durch die Juristenbrille: Jens Röhrborn, Gründer und Partner Röhrborn LLP Rechtsanwälte beschrieb detailliert, was aus seiner Erfahrung  heraus für das erfolgreiche Zusammenspiel zwischen Investoren, Corporate Venture Investoren und Startups zu beachten ist. Er betreute in den letzten 20 Jahren zahlreiche Corporate Transactions und wurde mit seinem zehnköpfigen Team 2019 zur „M&A Law Boutique des Jahres“ ausgezeichnet – entsprechend souverän meisterte er dann auch das Kreuzverhör durch die Teilnehmer in der begleitenden Q&A-Runde, wiederum moderiert von Marcus Schroeder.

Dem Konzept folgend war es nun dringend an der Zeit, die Jungunternehmer zu Wort kommen zu lassen: Für die Startup Session hatten wir zwei Charaktere geladen, die sich dem Thema in ihrer Laufbahn bereits aus verschiedenen Blickwinkeln gewidmet hatten: Terence Hielscher, Gründer und CEO des Next Industry Startup-Award 2019 Gewinners MoBerries war vor der Gründung für einen international tätigen Venture Capital Fund tätig und plädierte für starke, branchenübergreifende Netzwerke als Schlüssel zum Erfolg. Johannes Maurer, ebenfalls Gründer „in Charge“ einer No-Code-Plattform für die Rechtsbranche bestätigte Hielschers Ausführungen. Er schaffte es mit seinen Kollegen, innerhalb von nur 10 Monaten auf siebenstellige Umsätze zu kommen – unter anderem mit Starthilfe aus dem Silicon Valley. Mittlerweile begleitet er als Anwalt und Programmierer in Personalunion große Banken, Beratungen und Prüfungsgesellschaften weltweit und kennt sich daher auch mit den Fallstricken in der Kooperation mit sehr großen Institutionen aus. Die anschließende Diskussionsrunde fand großen Anklang beim interessierten Publikum, einzig der Blick auf die verstreichende Zeit ließ die beiden Moderatoren widerwillig zum letzten Part des Tages übergehen.

Zu unserem großen Bedauern musste unser Event-Partner Timo Schusser leider krankheitsbedingt absagen. Timo Schusser ist seit seinem 14. Lebensjahr Unternehmer, berät als Consultant Unternehmen aller Branchen und Größen und ist als CEO der Valvisio Group für die Unternehmensstrategie der einzelnen Tochter- und Schwestergesellschaften verantwortlich. Er ist zudem Gründer und Geschäftsführer des neuen Nürnberger Company Builders und Startup Incubators „The Next Unicorn Ventures“ sowie des hauseigenen Think Tanks und Innovationslabors „GLOBAL THINKING“. Wir werden versuchen, Ihnen seine wertvollen Einsichten auf „The Future Code“ anbieten zu können.

Der letzte Vortrag galt dem Rückgrat unseres Industriestandorts, dem Mittelstand und dort vor insbesondere familiengeführten Unternehmen. Christian Renner, Managing Director des Family Offices Kompass Digital kennt die unterschiedlichen Perspektiven aus Unternehmer- und Startup-Sicht, auch aus internationaler Perspektive. Als erfahrener Venture Capitalist (Berlin/Silicon Valley) – er baute u.a. hub:raum mit auf, Teil des 500 Mio. VC-Fund der Telekom – managed er heute einen Venture Capital Fund und berät in Sachen Investment-Strategie und Innovationsmanagement. Auch hier schloss sich eine rege Diskussion an, die nahtlos in den stimmigen Wrap-up von Marcus Schroeder überging: Hochkarätige Experten, branchenübergreifende Insights und ein interaktives Format mit viel Zeit für den Austausch auf Augenhöhe.

Hier finden Sie weitere Informationen zu Next Industry und den Events.

Download der Vortragsunterlagen

Als Teilnehmer des Next Industry ExpertTalk »Corporate Venturing – Create new Business« können Sie mit Ihrem persönlichen Passwort die Vortragscharts herunterladen.
Die aktuell freigegebenen Vorträge finden Sie hier:

Event-Partner

Partner